Aktuelles

Rückblick: Gemeinsame Übung mit der DRK-Bergwacht

veröffentlicht von Daniel am 8.7.2015

Vor kurzem fand eine gemeinsame Übung der Abteilung Bettringen der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Gmünd mit der Bergwacht statt. Angenommen wurde, dass ein Holzarbeiter in seinem Privatwald beim Fällen eines Baumes in steilem Gelände - Bachklinge - , unter diesen geraten und eingeklemmt worden war. Von seinem Begleiter wurde ein Notruf abgesetzt. Nach der Alarmierung machten sich die Rettungskräfte auf den Weg zur Einsatzstelle. Dort wurde von der zuerst eintreffenden Abteilung Bettringen mit der Motorsäge als erstes ein Weg zum Eingeklemmten freigesägt, während sich gleichzeitig andere, mit Leinen gesicherte Kameraden um den Verunglückten kümmerten. Nach Eintreffen der Bergwacht wurde beschlossen, den gefällten Baum in Stücke zu sägen, damit man den Eingeklemmten retten kann. Vor dem Sägen wurde der Stamm mit Leinen gesichert, um somit ein Verrutschen zu verhindern. Während die Feuerwehr mit Sägearbeiten beschäftigt war, machten sich die Kameraden der Bergwacht zur anschließenden Rettung bereit. Nach Abschluss der Sägearbeiten ließen sich durch Leinen gesicherte Bergwachtmitglieder mit einem Rettungskorb zum Verunglückten hinunter und legten ihn nach Erstversorgung in den Korb. Gemeinsam von Feuerwehr und Bergwacht wurde dann der Korb nach oben gezogen, wo er dem Rettungsdienst übergeben wurde. Im Gerätehaus Bettringen fand dann danach eine Übungsbesprechung statt.   (Helmut Baade)

Bilder

 

 

Zurück